Bubacco im Museum für Modernes Glas

Die Coburger Glassammlung ist um eine bedeutende Lampenglasarbeit des Venezianers Lucio Bubacco reicher. Der mehrteilige Tafelaufsatz zeigt die Figuren Triton und Nereide sowie eine musizierende Schar kleiner Eroten. Dem venezianischen Barock erweist Lucio Bubacco (geb. 1957) seine Reverenz und doch sind seine Arbeiten höchst modern. Die üppigen, verspielten Ensembles, die der Altmeister seit über 30 Jahren mit überwältigender Könnerschaft kreiert, versprühen Lebenslust, Witz und Eros, lassen jedoch auch die Endlichkeit der bacchantischen Diesseitsfreude erahnen. Die Neuerwerbung ist bis 7. Januar 2018 auf der Empore des Europäischen Museums für Modernes Glas in Rödental ausgestellt.