Von Glas bis Bohne: Kunsthandwerk in Forchheim

Uschi Distler ist mit ihren Glas-Unikaten in Forchheim mit dabei.
Uschi Distler ist mit ihren Glas-Unikaten in Forchheim mit dabei.

Am kommenden Wochenende findet der traditionelle Kunsthandwerkermarkt in der Kaiserpfalz in Forchheim statt. Unter dem Motto "ausgefallen - ausgezeichnet" zeigen rund 100 Künstler und Handwerker ihre Arbeiten. Vielfältig sind nicht nur die Desingideen, sondern auch die Werkstoffe: aus Keramik, Eisen, Papier, Stoff oder Naturmaterialien sind nicht nur fertige Objekte zu sehen, sondern auch - im Sinne einer lebendigen Werkstatt  - Arbeiten, die gerade entstehen. Auch Glas-Unikate werden präsentiert. So zeigt die Fürther Künstlerin Uschi Distler ihre extravaganten Hohlperlen-Ketten und einzigartigen Spiral-Objekte. Außerdem sind vertreten Uwe Altermann (Lauscha), Stefan Lenke (Grabau) sowie Nina und Stephen Thorp (Weißenfeld).

 

Wie aus Weide und Co. filigrane Objekte werden zeigt Henny Riedel (Bad Staffelstein) mit seinen Flechtwerken. Allen Fans von Espresso und Latte beweist Carlo Zanoni (Neustadt/Aisch), dass man Kaffee nicht nur trinken kann, sondern seine Bohnen auch als Schmuckcreation taugen. Aus der großen Abteilung Keramik sei Julia Tittmann (Thurnau) genannt, die mit Skulpturen und Gefäßen vertreten ist.

 

Der Kunsthandwerkermarkt in der Kaiserpfalz Forchheim ist am 15. und 16. Juni jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 3 Euro. Musik, Speis und  Trank gibt's natürlich auch.

 

www.forchheim.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0