Die gläsernen Gärten von Frauenau

Die Gläserne "Arche" von Ron Fischer in den "Gläsernen Gärten" von Frauenau. Fotos: Heidi Höhn
Die Gläserne "Arche" von Ron Fischer in den "Gläsernen Gärten" von Frauenau. Fotos: Heidi Höhn

Ein Geheimtipp für Bayernwald-Reisende ist die kleine Gemeinde Frauenau. Am Fuße des Rachel lassen sich alle Interessen von Sport über Wellness bis hin zu Kunst aufs Angenehmste miteinander verbinden. Im historischen Glashüttenort begegnet man dem Glas auf unterschiedlichste Weise. Für Einsteiger herzlich empfohlen: die 2010 aus der Taufe gehobenen "Gläsernen Gärten" im Ortszentrum. 

 

Zwischen Poschinger-Hütte, Glasmuseum und Eisch-Hütte schlängelt sich ein Spazierweg, an dem großformatige Glasskulpturen von 20 Künstlern zum Verweilen einladen. Arbeiten von Wilken Skurk, Petr Novotny, Jens Gussek, Thierry Boissel, Magdalena Paukner und vielen anderen sind hier zu sehen. Thematisch orientieren sie sich nicht nur am Natur-Thema, sondern lassen den Menschen und seine Existenz auf vielfältige Weise Bild werden. 

 

Wie die Kunstwerke im unterschiedlichen Licht leuchten, das dürfte Hobby-Fotografen faszinieren. Die Ergebnisse der Foto-Pirsch können sie bis 30. September 2013 bei einem Foto-Wettbewerb einreichen, den die Gemeinde Frauenau in diesem Jahr ausgeschrieben hat.

 

www.frauenau.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0